Dienstag, 24. November 2009

Thai-Imbiss in Coburg eröffnet – Neben dem Weltbasar kann man jetzt thailändisch schlemmen


Neben dem Welt-Basar im Steinweg 43, in den ehemaligen Räumlichkeiten eines Nudel-Imbisses, hat ein Thai-Imbiss eröffnet.





„Sawadee kah“ – „Sawadee krab“ Die Begrüßung ist herzlich. Lachend werde ich von der Chefin, Yuppadee Rückert, begrüßt. „Was willst Du essen?“ Am liebsten beide Gerichte. Heute gab es das thailändische Nationalgericht Pad Thai, ein mildes Nudelgericht und eine weitere Spezialität, Tom Kha Gai, eine Kokossuppe mit Hühnerfleisch.





Aber erst wollte ich ein paar Bilder machen. Ich war zum Testessen eingeladen. Toll, dass jemand wie Yuppadee meine Meinung hören möchte, hatte sie mir doch das Kochen thailändischer Spezialitäten beigebracht. Gleich ist sie in der Küche verschwunden. Sie verwirklicht hier ihren Traum: Kochen.





Unterstützt wird sie von ihrer Freundin Pen. Auch Pen hat Erfahrung in der Gastronomie. Sie kochte thailändische Spezialitäten schon im benachbarten Hotel Gerberhof. Im Thai-Imbiss des Weltbasars wird man wie in Thailand bekocht.





Es dauerte nicht lange und ein gut gefüllter Teller stand vor mir auf dem Tisch. Gebratene Reisnudeln mit Sojasprossen, Bohnen, Zwiebeln, Erdnüssen und Chili waren auf die Hälfte eines omeletteartig gebratenen Rühreies gelegt. Die andere Hälfte wurde dann über die Nudeln geklappt. Das Ganze wurde mit Chilipulver, in Essig gelegten Chilis und grob gemörserten Erdnüssen bestreut. Nachwürzen ist aber auch noch erlaubt. Jeder eben nach seinem Geschmack. Pad Thai ist ein mildes, sehr aromatisches Nudelgericht, das nicht umsonst in Thailand so beliebt ist.





Als Testesser hat man es ja nicht leicht. Ja, ich wollte auch die Suppe versuchen. Auch, wenn ich schon satt war. Die Tom Kha Gai war köstlich. Die Kokossuppe mit Babymais, Galgant, Zitronengras, Strohpilzen, Chili und Koriander war etwas scharf, etwas sauer, etwas süßlich. Das Gemüse war knackig und die zusätzliche Einlage, gekochte Hähnchenbrust, war saftig. Auf Wunsch wurde zur Suppe noch gekochter Duftreis gereicht.






Mein Fazit: Es war Zeit, dass Coburg einen Imbiss mit thailändischen Spezialitäten bekommt. Hier wird authentisch gekocht. Das Essen war sehr lecker, die Bedienung mehr als freundlich. 4,50 € für das Pad Thai und 3,50 € für die Tom Kha Gai zeugen für ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Ich werde wiederkommen.

Kommentare:

 
http://www.wikio.de
Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)