Sonntag, 29. November 2009

Reisnudeln mit Thai-Basilikum (Guai Thiau Kee Mao)

Blitzschnelle Küche. Wenn man die garen Reisnudeln nicht gleich, und ich meine gleich, verarbeitet, dann gibt es, wie man bei uns sagt, "Baatz". Sie verkleben zu einem unansehlichen Nudelklumpen. Also: Wenn die Nudeln fertig sind, muss es sehr schnell gehen, damit sie nicht aneinanderkleben. Das mis-en-place muss komplett und perfekt stehen. Einfach, aber lecker. Anstatt Hühnerbrust kann man auch Schweinelende, Garnelen, festes Fischfleisch nehmen oder sogar Gemüse.





Zutaten:
4 Knoblauchzehen
4 rote Chilis
400 g Hühnerbrust
3 EL Erdnussöl
400 g Reisnudeln
6 EL Fischsoße
2 EL Palmzucker
8 Stängel Thai-Basilikum





Zubereitung:
Den Knoblauch fein hacken, die Chilis entkernen und ebenfalls fein hacken. Beide Zutaten in einen Mörser geben und zu einer feinen Paste zerstampfen.


Die Hühnerbrust häuten und in feine Scheiben schneiden. Das Öl in den Wok geben und erhitzen. Dann die Paste hinzugeben und braten bis sie zu duften beginnt. Das Fleisch hinzugeben und braten.





In der Zwischenzeit Wasser in einem Topf für die Nudeln zum Kochen bringen.


Jetzt die Nudeln in das kochende Wasser geben und 2-3 Minuten garen lassen.


Jetzt bleibt Zeit um das Fleisch mit Fischsoße und Palmzucker abzuschmecken. Dann verrühren bis sich der Palmzucker aufgelöst hat.


Die gegarten Nudeln abgießen und sofort mit den Thai-Basilikumblättern in den Wok geben. Gut durchmischen und sofort servieren.







Kommentare:

  1. Schöne fette breite Sen Yai hast Du da gefunden, bei uns im Asien-Shop haben sie nur schmalere Sen Yai, so wie Tagliatelle, sowie Sen Lek und Sen Mee.

    Ich kannte Deinen Blog nicht, fand ihn wegen Deines Kommentars, komme wieder!

    AntwortenLöschen
  2. ..übrigens, ich mag diese Nudeln lieber nass, als Nudelsuppe gekocht/angerichtet, Kwai Tiaw Nam.

    AntwortenLöschen
  3. Vom Asia-Shop meines Vertrauens.

    Seit einer guten Woche bin ich zum Blogger geworden. Zur Zeit eine Sucht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Das wäre auch etwas für mich. Ich liebe Suppen!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Peter, habe wie Houdini, Deinen Blog durch den Kommentar gefunden. Danke fuer die Tips. Ich werde wohl Thai-Basil und einiges andere fuer die Thaikueche, naechstes Jahr selber anbauen!

    AntwortenLöschen
  6. @kitchen roach: Das ist hochinteressant. Chilis anbauen klappt ja noch. Zitronengras soll auch funktionieren, aber sonst? Halt mich doch auf dem Laufenden. Ich bin leider nicht so der große Gärtner.

    AntwortenLöschen
  7. Das mit dem Anbauen nahm ich mir heute für den Frühling vor, nachdem ich einen Strauss Thai Basilikum halblahm im Glas hatte stehen sehen.

    AntwortenLöschen
  8. All this looks delicious so I do not know about the rice noodles, I might prefer the others but it might change the taste of the dish to much?
    Do you cook sometimes Vietnamese, my favourite are Vietnamese soups with lots of herbs on top, especially mint it is so yummy.

    AntwortenLöschen
  9. @Titania:
    This is one of my favourites. The rice noodles have, of course, a special taste but it might work as well with egg noodles.

    There are only few differences to Vietnames cuisine but I prefer Thai cuisine because of the same reasons. Many different herbs and spices, e.g. holy basil, cilantro, lemon balm, chives, farang parsley, garlic, ginger, mint and more. There is only one word: DELICIOUS!!

    AntwortenLöschen
  10. Sag schon wo hast du die blöden Nudeln her. Ich finde sie im ganzen netz nicht. So langsam hab ich die Idee die Dinger zu importieren.

    AntwortenLöschen
  11. Also: ich bekomme meine Nudeln in ganz normalen Asia-Shops. Hier zwei Adresse aus meiner Umgebung mit einer Auswahl an Reisnudeln mit unterschiedlichen Breiten oder auch z.B. dreieckig wie hier:
    Weltbasar
    Steinweg - Fußgängerzone
    96450 Coburg
    oder
    Asia-Shop
    Untere Königsstraße 2
    9???? Bamberg

    AntwortenLöschen

 
http://www.wikio.de
Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)