Montag, 28. März 2011

Entenleber mit Zwiebeln (Pad Tap Pet)

Morgen ist es dann so weit. Heute werden die meisten Zutaten gekauft. Das Gemüse und das Fleisch nehmen wir in der Kühlbox erst am Dienstagmorgen mit. Das Probekochen ist ganz gut verlaufen. Nun, wir wagen keine Experimente, sondern es werden Sachen zubereitet, die ich sicher schon 30 bis 40 Mal auch für viele Gäste gekocht habe. Und was nicht klappt, wird herausgeschnitten. ;-)

Etwas Nachgereichtes von letzter Woche. Bei drei Enten (an Stefans Geburtstag) gab es natürlich viele Innereien. Die Hälse, Mägen und Herzen gibt es demnächst in einer Thai-Style Entensuppe. Die Leber habe ich mir auf die Seite gelegt um ein typisches Geflügelleber-Rezept zuzubereiten.  Je nachdem wie schnell man mit einem Messer umgehen kann, ist diese Vorspeise in 5 Minuten auf dem Tisch. Bei diesem typischen Wokgericht  geht die Post ab. Ziemlich viel Hitze, das wäre auch ideal für die Verwendung meines Grillwoks, der schon sehnsüchtig auf höhere Temperaturen in unserem Garten wartet. Mein Beitrag für die Cucina rapida im März.


Zutaten (für 1 Person):
500 g Entenleber
3 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
2 EL Erdnussöl
1 EL Fischsoße
1 TL Instant-Hühnerbrühe
1 TL Zucker
1 EL Weinbrand
3 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:
Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Frühlingszwiebel putzen und in dünne Ringe schneiden.

Die Zwiebel mit dem Knoblauch in etwas Erdnussöl im Wok 30 Sekunden anbraten.

Die Leberstücke dazugeben und die Hitze hochdrehen. Alle anderen Zutaten, bis auf die Frühlingszwiebelringe, in die Pfanne geben und 3 Minuten pfannenrühren.

Kommentare:

  1. Ich liebe Geflügelleber und Entenleber ist mein Favorit.
    Neulich -als ich noch gegessen habe ;) - gabs bei uns Hühnerleber in Cognac und Balsamico glasiert. Schneller kann man wohl nicht kochen. Reichs doch auch bei cucina rapida ein!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Peter,

    muss die Leber wirklich 3 Minuten braten? Ansonsten klingt das nach einem richtig lecken Snack - fuer mehr als 1 Person :).

    Ich druecke die Daumen fuer den grossen Tag morgen und bin ganz sicher, dass Du Dich hervoirragend praesentieren kannst! Zu schade, dass ich nicht gucken kann.

    Gruss Dorrie

    AntwortenLöschen
  3. @AT:
    Ja, wäre eine Idee. Schnell ist das ja wirklich!

    @Dorrie:
    Nimm die Zeit einfach als Anhalt. Du sollst sie nicht steinhart braten. Meine war noch ein bisschen rosa. Ich will mal sehen, ob ich den Mitschnitt irgendwo einstellen kann oder ob das der Sender von sich aus machen kann.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ein Fan von Leber mit Zwiebeln! Das klingt super fein. Und auf die Suppe bin ich jetzt schon gespannt :)

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass man hier nicht einfach ein "gefällt mir" hinterlassen kann ;-)

    AntwortenLöschen

 
http://www.wikio.de
Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)