Montag, 28. November 2011

Der erste Advent auf dem Coburger Weihnachtsmarkt


Ziemlich kurzfristig hatten wir uns entschieden den Coburger Weihnachtsmarkt zu besuchen. Ein paar Gläschen Glögg und die Weihnachtsstimmung war perfekt. Ich musste ja nicht fahren ;-). Gut, dass ich dieses Mal die Kamera dabei hatte. Für Nachtaufnahmen aus der Hand sind die Bilder ganz passabel. Ansonsten sind sich wohl viele Weihnachtsmärkte ähnlich. Von süßen bis zu pikanten Leckereien, von der Krippe bis zum Windspiel ist hier alles zu bekommen. Publikumsmagnet waren die Glühweinstände, die bis 23.00 Uhr geöffnet sind. Was den Coburger Weihnachtsmarkt so besonders macht? Der herrliche Marktplatz, umgeben vom Rathaus, vom Stadthaus und der ältesten Apotheke Coburgs, der Hof-Apotheke, die stimmige Beleuchtung und über allem thront Prinz Albert.






Kommentare:

  1. Das stimmt.
    Ihr habt einen sehr schönen Weihnachtsmarkt. Ich war da letztes Jahr.
    Nach einem Besuch in Sesslach.

    AntwortenLöschen
  2. Den Weihnachtsmarkt muss ich mir definitiv ansehen! Die Athmosphäre sieht wunderschön aus!! Sieht dem Lüneburger Weihnachtsmarkt sehr ähnlich :)

    AntwortenLöschen

 
http://www.wikio.de
Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)