Freitag, 5. August 2011

Wochensplitter 31/2011 30.07.11 – 05.08.11

Themen: Saatgut wegwerfen?, Bohnen, Coburger Schützenfest

Saatgut wegwerfen?
EHEC ist vorbei. Wenn man der Presse bzw. den Medien glaubt, war Saatgut aus Ägypten schuld daran. Viele von uns ziehen sich ihre Sprossen selbst. Was habt ihr mit dem Saatgut gemacht? Habt Ihr es in den Müll geworfen oder verwendet Ihr es weiter?

Bohnen


Am Mittwoch bekam ich 2 kg Bohnen. Zum einen gab es einen einfachen fränkischen Bohnensalat. Das Dressing bestand aus Wasser, Weißweinessig, Salz, Pfeffer, Zucker und Bohnenkraut. Die Bohnen waren vorgekocht und klein geschnitten. Die Bohnen wurden mit dem Dressing vermengt und dann durften die Bohnen im Dressing eine halbe Stunde ziehen.


Die Beilage Bohnen mit Speck war ebenfalls ziemlich schnell fertig. 200 g Speck wurde in Stifte geschnitten und dann in einer Pfanne gebraten. Dazu kamen dann 400 g Bohnen, die mitgegart wurden bis sie die entsprechende Konsistenz hatten. Ganz wenig Salz, wegen des Specks, und etwas Pfeffer dazu. Fertig. 



Der Rest der Bohnen wird für ein rotes Gemüsecurry (Gäng Ped Pak) verwendet. Das Rezept folgt.

Coburger Schützenfest
Das erste Mal seit fünf Jahren haben wir am Dienstag einen Rundgang über das Coburger Schützenfest gemacht. Mich interessierte vor allem die Gastronomie. Bei den Preisen allerdings könnte einem das leckere Essen im Hals stecken bleiben. Ein paar Beispiele: 100 g gegrillte Kalbshaxe 3,30 €, 100 g gegrillte Makrele 2,70 €, 200 g gebrannte Mandeln 5,00 €. Ein Tischnachbar hatte eine gebratene Forelle mit etwas Salat bestellt und durfte 19 € dafür bezahlen. Bei Getränken fielen die 3,00 € für 0,5 l Mineralwasser bzw. Spezi auf. Da waren ja die 6,60 € für 1 l Bier direkt günstig.
Mein Fazit: Ein teurer Spaß. Damit ist dann alles gesagt.

Kommentare:

  1. Ich habe jetzt Abstand genommen, Sprossen selbst zu ziehen. Und um deine Frage zu beantworten, mein Saatgut ist in den Müll gelandet, war Bockshornklee enthalten.

    AntwortenLöschen
  2. Und was denkst Du, wann darf man gekauftem Saatgut wieder trauen? Die können doch den ganzen Mist einlagern und dann später verkaufen oder bin ich jetzt zu misstrauisch?

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ab und an Sprossen gezogen und traue mich gerade auch nicht. Irgendwie fehlt der Appetit darauf gerade. Leid tut es mir für die Händler, die müssen enorme Einbußen haben.
    Die Coburger Preise sind wirklich krass ...

    AntwortenLöschen
  4. @Isi:
    Das sind ja fast schon Oktoberfestpreise!

    AntwortenLöschen

 
http://www.wikio.de
Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)