Dienstag, 28. September 2010

Panierter Blumenkohl

Eine der wenigen Zubereitungsarten von Kohl, die auch von meinen Kindern akzeptiert wurde. Ansonsten war Blumenkohl, aber auch Brokkoli und Rosenkohl nicht auf ihrer Top-10-Liste zu finden. Ich kenne das Gericht schon aus meiner Kindheit von meiner Mutter. Man braucht eigentlich nichts weiter dazu. Als Beilage ist es natürlich auch ideal, aber gehaltvoll.

Zutaten:
1 Blumenkohl
Paniermehl
Salz
Pfeffer
2 Eier
Pflanzenöl

Zubereitung:
Den Blumenkohl putzen und in Röschen schneiden. Die Röschen für etwa 10 Minuten in Salzwasser legen.

In kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten köcheln lassen. („Wie lange muss der Blumenkohl kochen?“ „Das weiß ich doch nicht! Ich stech ihn ab und zu ein. Wenn er weich ist, kommt er raus!“)

Die vorgekochten Röschen in verquirlten Eiern und dann in gewürztem Paniermehl wenden.

Eine Pfanne mit Pflanzenöl erhitzen und den Blumenkohl rundherum goldbraun und knusprig ausbacken. Fertig.


Kommentare:

  1. Mit Rosenkohl kann ich mich auch nicht so anfreunden. Aber Blumenkohl mag ich gern und so paniert gab's den bei uns auch. Gab's noch einen Dipp dazu?

    AntwortenLöschen
  2. Etwas Ayvar passt dazu, aber auch ein Joghurt-Dressing könnte ich mir gut dazu vorstellen. Früher gab es lediglich etwas Salz zum Nachwürzen.

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee. Hab ich noch nie gemacht.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ja! Da werden Kindheitserinnerungen wach. Gibt es ab und an auch heute mal bei uns, nur mal so! Ein Butterbrot dazu, fertig.

    AntwortenLöschen
  5. Mag ich auch gern, gibts allerdings nicht so oft, weil das Gesundheitsgefühl durch das viele Fett gleich wieder dahin ist ;o)

    AntwortenLöschen

 
http://www.wikio.de
Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)