Mittwoch, 26. Januar 2011

Eierlikör oder Martin Rütter gegen Norwegen 1:0

Schon im September letzten Jahres habe ich zwei Karten für Martin Rütters „Hund – Deutsch / Deutsch – Hund“ bekommen. An die Handball-WM hatte da niemand gedacht. So ist das Spiel der Deutschland – Norwegen gestern für mich ausgefallen. Na ja, meinen Nerven hat es gut tun. Bei Rütter erwartete uns ein ausverkauftes Haus in Erfurt und freie Platzwahl zwang uns zur frühen Abfahrt um die Plätze neben der Toilette zu vermeiden. ;-) Etwas ausführlicher werde ich im nächsten „Wochensplitter“ berichten.  
So ist Zeit einmal etwas über meine ersten Likörversuche zu berichten. Um es vorweg zu nehmen, es ist kein Vergleich mit einem gekauften. Es ist vielmehr so, dass ich fast jede Woche neu mixe und es schmeckt mit Vanille-Eis und ohne. Ich vermute übrigens auch Eier(-likör)-Diebe in meiner unmittelbaren Umgebung. Eier von meiner „Eier-Frau“, frisch, mit Sicherheit dioxinfrei, Sahne anstatt Kaffeesahne und ein guter Korn – da klappt's auch mit dem Eierlikör.


Zutaten:
4 Eier
6 Eigelb
400 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Vanilleschote (nur das Mark)
200 ml Sahne
170 ml Nordhäuser Doppelkorn

Zubereitung:
Die Eier und das Eigelb schaumig schlagen

Alle anderen Zutaten nach und nach zugeben

Jetzt nur noch alles gut mixen und in Flaschen füllen. Bei  mir war es insgesamt etwa 1,3 Liter.

Kommentare:

  1. Wie lang hält das denn? Also wenn es nicht aus rätselhaften Gründen verdunstet :o)

    AntwortenLöschen
  2. @Toni:
    Da tun sich Abgründe auf, die ich nie erwartet hätte. Gut, ich habe auch welchen verschenkt. Zugegeben, das war ein Fehler. Nach etwa 14 Tagen ist er verdunstet. Vielleicht ist bei uns die Heizung zu warm eingestellt?

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns wird immer traditionell zu Ostern Eierlikör selber gemacht. Da ist meistens schon die Heizung abgetellt, aber die Verdunstung tritt auch bei uns schon nach wenigen Tagen ein.
    Ich nehme nur die Eigelbe und dann noch gezuckerte Kondensmilch dazu.
    Anstelle des Doppelkorn nehme ich Weinbrand.
    Eigentlich sollte der Eierlikör mindestns 2 - 3 Wochen stehen, dann ist er richtig schön sämig, aber das schaffen wir nicht :-)

    AntwortenLöschen

 
http://www.wikio.de
Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)